Am 26. Mai 1944 um 09:45 Uhr wurde Tivoli von Galatina aus gestartete US-Bomber B-24 und B-25 dem Erdboden gleich gemacht, dabei wurde auch das Lazarett (Verwundetensammelstelle) "A di Savola" komplett vernichtet. Tivoli unterstand ab 7. Juni 1944 dem französischen General Juin, daher sind die Unterlagen an WAST auch mit französischer Unterschrift und Stempel verschickt.

Am rechten Bildrand steht mein italienischer Dolmetscher,
welcher mich bei meiner intensiven Suche begleitete.


Auf dem Gemeindefriedhof von Tivoli ist dies das Grab Nr. 46/48. Hier liegen alle Toten des von den Engländer am 26.05.1944 bombardierten Lazarett. Unter diesem Grab befindet sich eine Gruft, in der fein säuberlich alle Toten (ca. 650 verschiedener Nationalitäten) in schwarzen Pappsärgen noch heute aufbewahrt werden. Die schwarzen Särge sind mit Namen und Nummern fein säuberlich weiß beschriftet. Alle Toten des Ortes bleiben nach einem Gesetz von 1900 auf dem Gemeindefriedhof und wurden/werden nicht umgebettet.

In diesem Grab befinden sich auch die sterblichen Überreste meines Vaters.

Auch hier sieht man die Symbolik in den Friedhofvasen (gelbe Blumen für den Toten, rote Blumen für die liebenden Angehörigen und weiße Blumen für die hinterlassenen Kinder).


Auf den Tafeln der Grabstätte sind allerdings nur die italienischen Namen (am ganzen Grab ca. 50 - 60 Stück) einzeln vermerkt.
 
Tivoli/Pappsärge
650 Pappsärge